Sonderausstellungen

Aktuelle Sonderausstellungen

Die Kali-Industrie hat Sondershausen maßgeblich geprägt. Fast jede Familie in der Stadt ist auf die eine oder andere Weise mit ihr verbunden. Auch wer neu hierher zieht, lebt mit dem Erbe des Bergbaus. Das Schlossmuseum will das Thema deshalb stärker in den Blick nehmen.
 
Den Anfang macht die aktuelle Sonderausstellung. Sie stellt die Geschichten der Menschen, die sich an die Kali-Industrie erinnern, in den Mittelpunkt. Zu sehen sind kurze Videobeiträge, in denen Zeitzeugen und Zeitzeuginnen über die Arbeit und das Leben in Sondershausen – vor, während und nach der Wende – berichten.
 
Die fünf Räume der Ausstellung geben Einblicke in
– die mehr als 100-jährige Geschichte des Bergbaus in Sondershausen,
– die Arbeit am Schacht,
– die Entwicklung der Stadt und die gesellschaftliche Bedeutung der Bergleute in der DDR,
– die Umbrüche der Wendezeit
– und Bereiche, die der Bergbau bis heute berührt.
 
Veranstaltungen
25.02.2024, 14 Uhr: Eröffnung im Blauen Saal
12.03.2024, 18:30 Uhr: Vortrag "Stadt Land Schacht: Von der Idee bis zur Ausstellung" im Rosa Salon
19.05.2024, 13:30 Uhr: Führung durch die Ausstellung zum Internationalen Museumstag
21.07.2024, 15 Uhr: Abschlussveranstaltung im Blauen Saal

 

Kommende Sonderausstellungen

Am 12. August 2023 wäre der Maler Ronald Paris (1933-2021) 90 Jahre alt geworden. Anlässlich dieses Jubiläums wird sein Werk in zahlreichen Ausstellungen bundesweit geehrt. Den Abschluss in diesem Reigen bildet die Geburtsstadt des Künstlers, der er zeitlebens eng verbunden blieb.
In "Menschenbilder" werden seine Porträts in den Blick genommen. Bekannte Personen aus Politik, Kunst, Wissenschaft, Film und Literatur vor allem der DDR begegnen uns und lassen erahnen, in welchen Kreisen sich Paris bewegte, mit wem er Bekanntschaften pflegte und befreundet war. Zugleich gewähren gefühlvolle Arbeiten zu seiner Familie einen intimen Einblick in das Seelenleben eines außergewöhnlichen Künstlers.

 

Vernissage am Samstag den 10. August um 16 Uhr im Blauen Saal von Schloss Sondershausen
Das Museum bleibt anlässlich der Vernissage bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Begrüßung: Dr. Carolin Schäfer, Museumsleitung
Grußworte: Steffen Grimm, Bürgermeister der Stadt Sondershausen, und Claudia Langhammer, Leiterin Stabstelle Kultur, Tourismus und Wirtschaftsförderung der Stadt Sondershausen
Laudatio: Dr. Gerlinde Förster, Kunstwissenschaftlerin und Kuratorin
Musik: Landesjugendzupforchester Thüringen unter der künstlerischen Leitung von Martina Lübbecke

Am 8. September 2024 findet ab 14 Uhr eine Sonderführung in der Ausstellung statt.
Weiterhin ist eine Lesung mit Daniela Dahn geplant.

 

Abb. Ronald Paris, Selbstporträt II, 2008 (62 x 42 cm, Mischtechnik)